Logo

        Kath. Familienzentrum und Kindertagesstätte

Der Bereich Pädagogik wird demnächst neu gestaltet, da er an die zukünftig geltenden Grundsätze zu Bildungsförderung für Kinder von 0 -ö 10 Jahren in NRW angepasst wird.

 

Bildungsbereiche

In der Kindertagesstätte umfasst der Begriff „Bildung“ nicht nur das Aneignen von Wissen, sondern beinhaltet, Kinder in den sensorischen, motorischen, emotionalen, ästhetischen, kognitiven, sprachlichen und mathematischen Entwicklungsbereichen zu fördern und zu fordern. Dabei sind Entwicklung von Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit aber auch Teamfähigkeit Grundlage jeden Bildungsprozesses.

 Um die Entwicklung der Kinder festzuhalten, streben wir an, den Bildungsprozess jedes Kindes in einer Bildungsdokumentation schriftlich festzuhalten, sofern die Eltern uns die Erlaubnis dazu gegeben haben. Diese Bildungsdokumentation umfasst die Entwicklungsspirale, viele Fotos zur Erinnerung an gemachte Erfahrungen und schöne Erlebnisse, kleine Geschichten, Arbeitsblätter, Selbstgemaltes und Gebasteltes, Notizen über besondere Ereignisse und Auffälligkeiten, evtl. Gesprächsnotizen, den Schulkindpass und wichtige Dokumentationen. Für die Kinder, die am Sprachförderprojekt „Dinoschule“ teilnehmen, gehören auch die Arbeitsmappe und die Teilnahmebescheinigung dazu. Am Ende der Kindergartenzeit bekommen die Eltern die Bildungsdokumentation ausgehändigt.

Neben den Bildungsbereichen liegen der Bildungsvereinbarung folgende Selbstbildungs-Potenziale zu Grunde:

  • Differenzierung von Wahrnehmungserfahrungen über die Körpersinne, über die Fernsinne und über die Gefühle,

  • innere Verarbeitung durch Eigenkonstruktionen, durch Fantasie, durch sprachliches Denken und durch naturwissenschaftlich-logisches Denken,

  • soziale Beziehungen und Beziehungen zur sachlichen Umwelt,

  • Umgang mit Komplexität und Lernen in Sinnzusammenhängen,

  • forschendes Lernen.

Für unsere Kindertagesstätte haben wir die Bildungsbereiche wie folgt gegliedert:

 

Diese Bereiche werden alle als Spiel- und Lernbereiche verstanden. Sie sind nicht klar voneinander abgrenzbar, sondern greifen ineinander über.

 

 Im Spiel und in angeleiteten Angeboten erfahren wir viel über uns selbst!

Nach oben